Die Nachrichten: Vertrauen ist gut… (Bildmanipulation)

Kürzlich wurde mir dieser Link hier zugestellt: The World’s Most Photorealistic Vector Art. Beindruckende Werke, wenn man bedenkt, dass hier alles artifizieller Natur ist und es sich nicht um Photographien o.ä. handelt.

Doch in mir keimten in erster Linie ungleich bedrückendere Gedanken, anstatt Bewunderung für den Künstler: Worst Case – Bildmanipulation, denn gefährlich wird das ganze, wenn seriöse Medienformate manipuliert werden, z.B. die Nachrichten per se, Informationen, Dokumentationen usw. usf. Der Fotorealismus hält hier Schritt für Schritt Einzug: Was nur der nächste Schritt in der Bildbearbeitung ist (also artifizielle Bilder, die von Fotos nicht mehr zu unterscheiden sind und mittels derer sich brisante „Foto“-Montagen erstellen lassen), könnte sehr bald Standard bei der Filmbearbeitung sein. Man denke nur an bereits Machbares (Popcorn-Kino dürfte hier am eindrucksvollsten sein), d.h.: Film-Manipulationen, nicht nur im Sinne bearbeiteter gefilmter Vorlagen, sondern komplett artifiziell erstellte Filme, die nicht von realen Aufnahmen zu unterscheiden sind.

Was bald möglich sein könnte verdeutlicht Paul Michael Glasers Verfilmung von Stephen Kings Running Man (dt. Menschenjagd): Quasi in Echtzeit wurde hier eine fotorealistische (oder sollte man „filmrealistische“ sagen? ;-)) Kampfszene zwischen Ben Richards (Arnold Schwarzenegger) und Captain Freedom (Jesse Ventura) mit tödlichem Ausgang für ersteren komplett am Computer erstellt, alles im Sinne der Massenmanipulation. Wenn man das ganze nun mit der Grundidee von Barry Levinsons Wag the Dog kombiniert, kann sich jeder selbst ausmalen, was uns erwartet…

Man sollte sich vorsehen: Was wie SciFi anmuten mag, diese naheliegenden Dystopien, sind für die Mächtigen dieser Welt eine gefundene Inspirationsquelle. Um zu diesem Schluss zu kommen muss man nicht mal ein sonderlich paranoider Verschwörungstheoretiker sein. Oder ist es nicht der beste Clou der Verschwörer, uns einzureden, eine Verschwörung sei Unfug und jeder, der eine wittert ein Wirrkopf? Oh mein Gott, da kann man sich echt drin verfangen hehehe… Ich bin wohl nur ein Pessimist oder so *flöt*…

Links: 

Die Wahrheit der digitalen Bilder (telepolis.de)

„Digitale Fotografie hat den Fotojournalismus mehr als jemals zuvor verwandelt“ (telepolis.de)

Die Flaute nach dem Schuss (telepolis.de)

Advertisements