Vom Papst im bundespolizeistaatlichen Bayern und dem Reichskonkordat

Anlässlich des momentanten Papstbesuches auf deutschem Territorium würden sich unzählige Kritikpunkte anführen lassen, an der Person des Joseph Ratzinger, der Position des Papstes, der Kriche generell oder schlichtweg der Religion per se. Jedem modernen, gebileten Menschen, der sein Gehirn zu mehr als nur reinen Dekozwecken nutzt, kann der Papstbesuch – dieses „Event“ – nur ein Dorn im Auge sein. Doch statt mich hier jetzt lang zu ergehen (das hebe ich mir zum Thema Religion für später auf), verweise ich auf eine andere Quelle… der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten e.V. (IBKA) berichtete jüngst über folgendes Ereignis: Klick mich! 

Naja, dem gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen, außer: Wir sind Papst… ob wir wollen oder nicht. Willkommen in Deutschland! Dies ist bei weitem nicht der einzige Vorfall dieser Art, aber das Berichterstattungen über solche Begebenheiten (wie Kritik an christlicher Kirche und Religion im allgemeinen) quasi komplett aus dem Mainstream-Medien verbannt werden, spricht wahre Bände.  Link:

Reichskonkordat (wikipedia.de)

Advertisements